Das Geheimnis, SOFORT bei interessanten Männern beliebt zu werden

 

Stell dir vor, du gehst durch die Stadt und du bemerkst, dass dir die Männer hinterher sehen, ja auch jüngere und du lächelst und genießt einfach und vielleicht findest du einen Mann besonders anziehend und signalisierst ihm mit deinem Lächeln, dass er mit dir Kontakt aufnehmen darf. Weißt du, einige Männer brauchen diese nonverbale Aufforderung, damit sie sich trauen, auf dich zuzugehen. 

Stell dir also vor, ein sehr sympathischer Mann kommt auf dich zu

….und du schaffst es, völlig entspannt zu bleiben und dir passiert nicht das, was immer wieder so vielen von uns passiert – das Kopfkino geht los und du fragst dich: Ist er das jetzt, ist das mein Seelenpartner? Dein Verstand dreht durch und du bist nicht mehr du selbst, sondern eine Frau, auf deren Stirn geschrieben steht – „Wer will mich“ – gar nicht sexy, aber das passiert dir ja nicht, deswegen erzähle ich dir ja davon.

Bleib locker

Also, du wirst nicht nervös, nein, ganz im Gegenteil – du bleibst leinfach locker und genießt die Begegnung und vielleicht ergibt sich ein weiteres Treffen, vielleicht aber auch nicht, du bleibst einfach entspannt und selbst, wenn es nicht weitergeht, hattest du eine schöne Begegnung, die euch beiden gut getan hat. 

Vielleicht ist der Grund, warum er dich nicht fragt, ob ihr euch weiterseht, einfach der, dass er schon vergeben ist, oder dass er dann doch unsicher wird, weil er dich so toll findet und bei ihm das Kopfkino losgeht und er sich nicht traut, nach einen weiteren Treffen zu fragen, weil er Angst vor einem Korb hat. 

Nimm es nicht persönlich!

Es kann so viele Gründe geben, warum etwas anders verläuft, als wir uns das wünschen und wir nehmen vieles einfach viel zu persönlich und die innere Zweiflerin sagt dann – du bist halt doch nicht schön genug, nicht schlank genug, nicht sexy genug und was auch immer und irgendwann kommt die Urangst hoch – ich werde nie wieder jemanden finden, ich muss für den Rest meines Lebens alleine bleiben, dieser ganze Mist, den dir diese Stimme erzählt, du kennst das sicher, nicht wahr?

Wenn du diese Gedanken in dir hörst, dann sage einfach STOP und mach dir bewußt, dass das alles Bullshit ist, was du da hörst, in den meisten Fällen liegt es nicht an dir, vermutlich liegt es auch nicht an ihm, vielleicht sagt das Leben einfach – hier hast du was zum Üben, damit du dann, wenn wirklich dein zukünftiger Partner vor dir steht, ebenso entspannt bleiben kannst wie in dieser flüchtigen Begegnung.

Es gibt viele tolle Männer

Ergibt sich also was mit deinem Flirt, dann gut, freu dich und wenn nicht, dann bleib weiterhin offen, schließlich gibt es viele tolle Männer auf diesem Planeten.

Ich möchte dir in diesem Beitrag einfach verraten, wie du in diesen lockeren, entspannten Zustand kommst, der dich so unglaublich attraktiv und sexy macht, sodass einfach vieles möglich ist.

Ich diesem VIDEO >>>, die ich auch gerne meinen Kundinnen zeige, sie ist ganz simpel und um den besten Effekt zu haben, sollte man sie im Idealfall jeden Morgen machen, damit man diese wunderbare Ausstrahlung bekommt. 

Du wirst sehen, dass sie viel mit dir macht, wie gesagt, bei mir geschah das relativ schnell, mach dir aber keinen Stress, wenn du nicht gleich etwas fühlst, bleib einfach dran und du wirst sehen, schon bald erlebst du, wie anziehend du wirst, weil diese Übung einfach glücklich macht. 

Schöne Begegnungen

Und dann freu dich auf schöne Begegnungen mit tollen Männern und wer weiß, vielleicht ist ja auch schon bald der Richtige für dich dabei. Bis es soweit ist, genieß das Leben und die Romanzen, die sich auf dem Weg ergeben.

Also, in dem Video >>> – “Das Schönheitsgeheimnis der hawaianischen Schamanen” mache ich mit dir gemeinsam die Übung, du wirst über den Effekt staunen.

Meine Coaching-Kundinnen wenden sie auch sehr erfolgreich an und ich zeigen ihnen im individuellen Eins-zu Eins-coaching noch viel mehr Geheimnisse, um diese unglaublich attraktive und sinnliche Ausstrahlung zu bekommen.

Also viel Spaß und denk dran, das Leben ist zu kurz, um keinen Spaß zu haben – geistig, seelisch und körperlich – auch in der zweiten Lebenshälfte